Transformation

Was bedeutet für mich die Transformations-Therapie?

Die Transformations-Therapie nach Robert Betz®  ist ein wundervoller Ansatz zur Persönlichkeitsförderung und -entwicklung. Ich durfte durch diese Therapieform viel Klärung meiner Lebensthemen erleben.

Durch ein bejahendes Fühlen meiner meist ungeliebten und  abgelehnten Gefühle, wie zum Beispiel meiner Wut, Angst, Scham oder Traurigkeit u.v.a., führte mich der Weg der Transformation direkt zu meinem Herzen. Erst über das Fühlen meiner Emotionen konnten bei mir tiefgreifende positive Veränderungen stattfinden. Transformationstherapie ist also eine „Fühl-Therapie“, die mich wieder bewusst mit mir selbst in Verbindung bringt.

Wir nehmen Kontakt zu unserem „Inneren Kind“ auf, das in jedem von uns lebt und gefühlt sowie angenommen werden möchte.

In unserer frühen Kindheit hat jeder von uns seine eigenen Emotionen erschaffen, die wir oftmals seit langer Zeit nicht mehr fühlen können und wollen. Unsere Gedanken stehen in Verbindung mit unseren Emotionen. Die daraus resultierenden Glaubenssätze, bzw. Überzeugungen, die uns in der Regel nicht bewusst sind, werden zu unserem unbewussten Antrieb des Lebens. So bleiben unsere unbewussten Überzeugungen solange in uns aktiv, bis das wir diese Gedanken erkennen, hierfür Verantwortung übernehmen und sie liebevoll würdigend transformieren. Danach dürfen wir neue Entscheidungen treffen und diese in unser tägliches Leben integrieren.

Hierdurch können begrenzende, leidvolle Erfahrungen und Einschränkungen der Vergangenheit in einem Prozess der Selbst-Erforschung und Selbst-Entwicklung gelöst, verwandelt, „geheilt“ und befreit werden. Und das wirkungsvoll und in einem sehr kurzen Zeitraum.

Jeder von uns darf zu einem glücklichen, erfüllten und erfolgreichen Menschen werden, der seinen Weg als bewusster Schöpfer seiner Lebenswirklichkeit geht, in der Liebe zu sich selbst, zu seinen Mitmenschen und zum Leben.

Weitere Informationen findest Du auch unter www.robert-betz.com